türkischdeutsche-literatur
Tezer Kiral Kindheit

Die kalten Nächte der Kindheit

Roman
Berlin, Express-Edition, 1985,
98 S., ISBN 3 88548 048 4
Tezer Özlü schildert den „Leidensweg eines sensiblen Kindes, das die bedrückende Enge und die Orientierungslosigkeit seines kleinbürgerlichen, um sozialen Aufstieg bemühten Elternhauses nicht verkraften kann, als junges Mädchen sein Heil in Liebesabenteuern sucht und als junge Frau einen Zusammenbruch erleidet, dem man durch Einweisung in die Psychiatrie und qualvolle Behandlungen mit Elektroschocks beizukommen sucht. Rettung bringt schließlich die Trennung von der Vergangenheit und das Bekenntnis zum eigenen, zum Schreiben begabten Ich“. (Erika Werner)

Zurück