türkischdeutsche-literatur
Zehra Cirak

Çirak, Zehra

Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien wie zum Beispiel 1982 und 1992 das Arbeitsstipendium vom Berliner Senat für Kultur, 1989 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis, 1993 den Friedrich- Hölderlin-Förderpreis, 1998 das Förderstipendium der Käthe-Dorsch-Stiftung Berlin sowie 1999/2000 das Arbeitsstipendium der Robert Bosch Stiftung. 2001 wurde sie mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet. „In ihren Texten verleiht sie der deutschen Sprache in spielerischer Veränderung, poetischer Erweiterung und ironischer Verfremdung einen witzig-leichten, lyrischen Ton“, hieß es in der Begründung der Jury. Zehra Çırak hat bisher vier Lyrikbände veröffentlicht. Zuletzt erschien der Band „Leibesübungen“.

Zehra Çırak, 1960 in Istanbul/Türkei geboren, siedelte 1963 nach Deutschland über und wuchs in Karlsruhe auf. Seit 1982 lebt sie in Berlin.

Zehra Çırak schreibt Gedichte in deutscher Sprache und hat eine Reihe von Beiträgen für Rundfunk und Fernsehen verfasst.

Werke

Die Kunst der Wissenschaft. Neun mal drei Stühle zu ehren der Wissenschaft

Objekte: Jürgen Walter, Lyrik: Zehra Çırak,

Edition: Harald Ortlieb 2007. DVD+CD

Gedichte

Mit zehn Original-Flachdruckgraphiken und einem Triptychon von Jürgen Walter.

Karlsruhe: artinform 1987. 87 Seiten.

Fremde Flügel auf  eigener Schulter

Gedichte

Köln: Verlag Kiepenheuer & Witsch 1994. 136 Seiten. ISBN 3462023314

Objekte 1973-1993.

Darin ein Beitrag von Zehra Çırak.

Katalog. [o. O., o.J.] 94 Seiten.

Gedichte

Köln: Kiepenheuer & Witsch 2000. 117 Seiten. ISBN: 3462028804

Gedichte

Köln: Verlag Kiepenheuer und Witsch 1991. 94 Seiten. ISBN 3462021176

Zurück