türkischdeutsche-literatur

Akyün, Hatice

Hatice Akyün wurde 1969 in Akpınar Köyü (Zentralanatolien) geboren und kam 1972 mit ihrer Familie nach Deutschland. 2005 veröffentlichte sie den semibiografischen Roman „Einmal Hans mit scharfer Soße“, den sie auch für ein gleichnamiges Hörbuch las.

Akyün setzt sich für den Dialog der Kulturen ein. Sie schreibt unter anderem über die in Deutschland oftmals für als typisch türkisch gehaltenen kulturellen Praxen wie Zwangsheiratungen, Ehrenmorde oder Frauenunterdrückung auf.

Hatice Akyün lebt seit über dreißig Jahren in Deutschland. Sie wuchs in Duisburg auf und lebt als freie Journalistin in Berlin. Sie schreibt als freie Autorin unter anderem für den Spiegel, die Emma und den Tagesspiegel.

Werke

Ali zum Dessert - Leben in einer neuen Welt

Roman. München: Goldmann 2008.

192 Seiten. ISBN 978-3-442-31147-7

Roman. München: Goldmann 2005.

192 Seiten. ISBN 9783442154395

Zurück