türkischdeutsche-literatur

Öz, Erdal

1935 - 2006

Geboren 1935 in Tokat, gestorben 2006 in Istanbul. Studium der Rechtswissenschaften in Ankara. Mitarbeit beim Amerikanischen Nachrichtenzentrum und bei der Sprachgesellschaft (Türk Dil Kurumu). Begründer der Buchhandlung „Sergi“ in Ankara. Ende der 1970er Jahre gab er die größte und erfolgreichste Kinder- und Jugendbuchreihe der türkischen Verlagsgeschichte „Arkadaş Kitaplar“ heraus. Seit 1981 leitete er den Can Verlag in Istanbul. Öz, der unter dem Eindruck eigener poltischer Inhaftierung nch der Machtübernahme der Militärs 1971 schreibt, überzeugt durch seine eindringliche Darstellung von momentanen Empfindungen, die die Entmenschlichung des Gefangenen verdeutlichen.

Werke

Roman
Hamburg, Buntbuch, 1982, 182 S.

In: Akzente, Heft 6 / Dezember 1980,
S. 545-553

Zurück