türkischdeutsche-literatur

Necatigil, Behçet

1916 - 1979

Behçet Necatigil wurde am 16. April 1916 in Istanbul geboren und starb dort am 13. Dezember 1979. 1940 absolvierte er die Hochschule für Lehrerausbildung in Istanbul. Als Lehrer für Türkisch und Literatur arbeitete er zuerst am Gymnasium Kars und von 1960 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1972 am Pädagogischen Institut Istanbul. Necatigil veröffentlichte sein erstes Gedicht als Gymnasiast in der bekannten Literaturzeitschrift Varlık, Oktober 1935. Neben 14 Gedichtbänden erschienen rund zwanzig literarische Hörspiele und ein Band mit essayistischer Prosa von ihm. Einige seiner Hörspiele wurden auch von deutschen Rundfunkanstalten ausgestrahlt. „Necatigil ist der modernste türkische Dichter dieses Jahrhunderts, der jedoch tief in der eigenen nationalen Tradition verwurzelt ist.“ (Yüksel Pazarkaya)

Necatigil bekam zu Lebzeiten die wichtigsten Lyrikpreise der Türkei. Ein nach ihm benannter Lyrikpreis genießt hohes Ansehen.

Werke

Gedichte
Vorwort und hrsg. Yüksel Pazarkaya
Illustrationen von Utku Varlik
Frankfurt a. M., Dagyeli Verlag, 1988, 295 S.

Stuttgart, 1972, 134 S.
65 Gedichte aus allen Schaffensperioden Necatigils zeichnen ein repräsentatives Bild des Dichters.

Zurück