türkischdeutsche-literatur

Korat, Gürsel

Gürsel Korat, geboren 1960 in Kayseri, studierte Erziehungswissenschaften an der Universität Ankara. Nach dem Militärputsch von 1980 war er als marxistisch orientierter Linker fünfzehn Monate aus politischen Gründen inhaftiert. Er gehört zu den Gründern der Zeitschrift „Edebiyat ve Elestiri“ (1992). Seit 1990 gibt er Philosophieunterricht. Er lebt in Ankara. In seinen Romanen und Kurzgeschichten thematisiert Gürsel Korat vor allem die multikulturelle Geschichte Anatoliens und insbesondere Kappadokiens.

Werke

In: Liebe, Lügen und Gespenster,
S. 172-209

Zurück