türkischdeutsche-literatur

Karay, Refik Halid

1888 - 1965

Geboren 1888, gestorben 1965 in Istanbul. Er wurde mit „Memleket Hikayeleri“ bekannt. Die erste Buchausgabe mit 14 Geschichten erschien 1919, die zweite mit 17 Geschichten 1939. Der Autor hat in der Folgezeit noch zahlreiche Bände mit Erzählungen, Kurzgeschichten, Humoresken und Romanen veröffentlicht. Ihre gemeinsamen Charakteristika sind eine realistisch-naturalistische Darstellungsweise und eine ausgeprägte satirische Tendenz (die Karay zwischen 1922 und 1938 fünfzehn Jahre Verbannung eintrug).

Werke

3 Erzählungen
In: Das Geisterhaus. Türkische und
ägyptische Novellen. S. 93-124

Erzählung
In: Die türkische Novelle

Erzählung
In: Der neue Orient, Bd. IX (1921) und aus dem Türkischen von H. W. Duda
Auch in: Türkische Post von 19.-21.3.1929

2 Erzählungen
In: Das Blutgeld und andere türkische Novellen, S. 50-70

Zurück