türkischdeutsche-literatur

Hepçılıngırler, Feyza

Feyza Hepçilingirler geboren 1948 in Ayvalık als Tochter eines Beamten. Sie besuchte das Mädchengymnasium in Izmir, studierte Erziehungswissenschaften und Turkologie in Istanbul. Sie unterrichtete türkische Literatur an Gymnasien und später an verschiedenen pädagogischen Fakultäten. Seit 1966 schreibt sie Gedichte. 1979 erschien ihre erste Erzählung, seit 1981 hat sie mehrere Erzählbände publiziert, später auch Geschichten für Kinder. Sie hat sich besonders als Autorin von Kurzgeschichten einen Namen gemacht. 1985 erhielt sie den Sait-Faik-Preis. Hepçilingirler ist seit 1979 auch Verfasserin mehrerer sprachkritischer Glossen, die den Verlust der Sprachkultur und die Übernahme von Anglizismen anprangern. Zur Zeit lehrt sie Türkisch an der Technischen Universität Yıldız in Istanbul.

Werke

Hochzeitsnacht

Erzählungen
Frankfurt a. M., Literaturca – Verlag, 2005, 200 S., ISBN 3-935535-10-4

In: Von Istanbul nach Hakkari, S. 86-94

Erzählungen
In: Entschleierung, S. 92-97
HISAR, Abdülhak Sinasi
Geboren 1888 und gestorben 1963 in Istanbul. Studium der Politologie in Paris. Veröffentlichte überwiegend Romane, in denen er das bürgerliche Leben in seiner Jugend schilderte.  Autor der Übergangszeit zwischen der osmanischen Dekadenz und der türkischen Moderne.30

Erzählungen
In: Çagdas Türk Öyküleri, S. 26-41
In: Moderne türkische Erzählungen, S. 76-93

Zurück