türkischdeutsche-literatur

Duru, Orhan

Geboren 1933 in Istanbul, besuchte die Grund- und Mittelschule in Cankiri und Istanbul. Machte die Reifeprüfung in Afyon. Duru schloss 1956 ein tiermedizinisches Studium in Ankara ab, arbeitete in Urfa als Tierarzt und schlug 1959 die akademische Laufbahn an der veterinärmedizinischen Fakultät ein. Nach der Machtübername durch das Militär 1960 wurde er jedoch mit einem Berufsverbot belegt, woraufhin er zum Journalismus wechselte und bis zum Ruhestand 1993 bei verschiedenen Zeitungen und Fernsehanstalten tätig war. Seit 1953 schreibt er Kurzgeschichten, Essays und literarische Kritiken. Seine frühen Geschichten behandeln das Spannungsverhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft, später wurden seine Inhalte zunehmend sozialkritischer. Sein Interesse gilt der Science-Fiction und der antiken Mythologie. Mit surrealistischem Vexierspiel und schwarzem Humor entwickelt er einen unverwechselbaren Erzählduktus.

Werke

In: Moderne türkische Erzählungen,
S. 6-19

In: Von Istanbul nach Hakkari, S. 123-134

In: Çagdas Türk Öyküleri, S. 16-26

In: Türkische Erzählungen des 20. Jahrhunderts, S. 149-159

In: Geschichten aus der Geschichte der Türkei, S. 183-188

In: Von Istanbul nach Hakkari, S. 81-85

Zurück